23.05.2016

Musiker Tom Gaebel unterstützt als Musikpate die Initiative Deutschland macht Musik – spiel mit!

Tom Gaebel

Tom Gaebel / (c) Christoph Kassette

Tom Gaebel ist der zweite Musikpate für Deutschland macht Musik – spiel mit! und unterstützt als Botschafter die Initiative. Die Initiatoren und Kooperationspartner wollen mit ihrem ersten bundesweiten Aktionstag am 18. Juni 2016 Jung und Alt für Musikinstrumente begeistern. Prominente Musiker und Instrumentalisten stehen dabei Pate.

Tom Gaebel ist ein Multiinstrumentalist: Bereits in seiner frühesten Kindheit erlernte er klassisches Glockenspiel und Flöte, sang im Knabenchor und spielte mit sechs Jahre Geige. Mit 14 Jahren folgte das Schlagzeug und mit 17 die Posaune. „Ich hatte das Glück, in einer sehr musikalischen Familie aufzuwachsen“, erzählt Gaebel. „Ich durfte die Instrumente ausprobieren, die mir Spaß machten. Meine Eltern erkannten mein Interesse an Musik und förderten es und das ist ungemein wichtig. Mit meiner Patenschaft will ich genau das deutlich machen: Musik macht Spaß und jeder kann es lernen. Dafür benötigt man kein Talent.“ Gaebel studierte in Amsterdam Schlagzeug und Jazz-Posaune und schloss sein Hauptfach Jazz-Gesang mit Auszeichnung ab. 2004 gründete er seine erste Big Band. „Dr. Swing“ ist auf der Bühne der geborene Entertainer und mit seiner unnachahmlichen Stimme und dem 12-köpfigen Orchester in zahlreichen Fernsehformaten stets ein gern gesehener Gast. Im Laufe der Jahre veröffentlichte Gaebel sechs Studioalben und gewann für seinen jazzig-swingenden Sound sechs Mal den renommierten German Jazz Award.

Nun übernimmt Tom Gaebel ebenso wie bereits der Singer-Songwriter Gregor Meyle eine Musikpatenschaft für die Initiative Deutschland macht Musik – spiel mit! “Gaebel ist ein großartiger Botschafter für unser Anliegen”, so SOMM-Geschäftsführer Daniel Knöll, Initiator des Aktionstages. “Er selbst hat von einem sehr aufgeschlossenen musikalischen Elternhaus profitiert und konnte so die verschiedensten Instrumente ganz unbefangen ausprobieren und für sich entdecken. Mit unserer Initiative setzen wir uns besonders für die musikalische Bildung ein. Wir möchten mit diesem konzentrierten bundesweiten Aktionstag besonders auch Familien ansprechen und ihnen zeigen, dass Musikmachen Spaß macht, der Musikunterricht individuell und unkompliziert gestaltet werden kann und das Ganze nicht zwangsläufig teuer ist.”

Inzwischen laufen die Vorbereitungen für das dritte Juni-Wochenende auf Hochtouren. Rund 100 Teilnehmer überall in Deutschland stellen für den Aktionstag am 18. Juni ein umfangreiches Programm auf die Beine. Musikschulen und Musikfachhandel öffnen an dem Samstag ihre Türen für Musikbegeisterte und diejenigen, die es werden möchten. Einfach mal verschiedene Instrumente in die Hand nehmen, unverbindliche Schnupperkurse besuchen, sich kompetent beraten und begeistern lassen, das alles ist am Aktionstag überall in Deutschland ganz unkompliziert und kostenfrei möglich.  Alle Informationen zur Initiative Deutschland macht Musik – spiel mit! sowie das vollständige Programm zum Aktionstag gibt es unter www.deutschland-macht-musik.eu.

Hintergrund
Die SOMM – Society Of Music Merchants – Verband der Musikinstrumenten- und Musikequipmentbranche hat in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Privatmusikschulen (bdpm) und dem Gesamtverband Deutscher Musikfachgeschäfte (GDM) die Initiative Deutschland macht Musik – spiel mit! ins Leben gerufen. Gefördert werden soll das aktive Musizieren. Am 18. Juni 2016 findet erstmalig ein deutschlandweiter Aktionstag statt. Dieser soll den Erstkontakt zum Musikinstrument erleichtern: Musikfachhandel und Musikschulen vor Ort öffnen an diesem Samstag ihre Türen noch weiter als sonst, beraten Einsteiger und Musikinteressierte und vermitteln Schnupperkurse. Mit dem Aktionstag will die MI-Branche das Bewusstsein für das aktive Musikmachen in der Gesellschaft schärfen und dabei den Musikfachhandel und deren Beratungstätigkeiten in den Fokus rücken.