09.10.2018

[SOMM] Verbraucher setzten beim Kauf von Musikinstrumenten auf das Musikfachgeschäft

Die von der Stadt Hamburg sowie diversen Verbänden der Musikwirtschaft deutschlandweit durchgeführte Studie zur Zukunft der Musiknutzung hat ergeben, dass 14% der Befragten planen, zukünftig ein Instrument zu kaufen. Mit großem Abstand ist dabei der Kauf einer Gitarre (37%) oder eines Klaviers/Keyboards (36%) geplant. Die beiden Instrumentengruppen sind gleichzeitig auch die am meisten gespielten unter den Befragten (jeweils 11%). Besonderes interessant: Über alle Instrumentengruppen hinweg möchten 58% ihren Kauf OFFLINE tätigen (siehe Abbildung unten).

Bei der Studie handelt es sich um eine repräsentative Panelbefragung in sechs Wellen. Die erste Welle der Befragung fand im August 2018 statt – die weiteren Wellen werden alle sechs Monate erhoben. In der ersten Welle wurden 5.140 in Deutschland lebende Menschen im Alter von 16 bis 70 Jahren zu ihrem Musiknutzungs-, Such- und Kaufverhalten befragt. Als Erhebungsinstrument dient ein Online-Fragebogen, der über das Panel von Respondi distribuiert wurde.