14.05.2020

[SOMM] Online Befragung zur Studie „Musikwirtschaft in Deutschland 2020“

In diesen besonders herausfordernden Zeiten, in denen vermehrt mit Behörden und Institutionen kommuniziert wird, wird deutlich, wie wichtig belastbare Zahlen, Daten und Fakten sind, die man für Anträge, Argumentationsketten oder Appelle benötigt. Wie wichtig fundierte Erkenntnisse über einen Markt sind, zeigt sich besonders jetzt, wenn es darum geht, Kennzahlen einer ganzen Branche darzulegen, um sie als Argumentationsbasis für konkrete Forderungen beispielsweise gegenüber der Politik zu verwenden.

Deshalb möchten wir Sie dringend bitten, uns erneut bei der sehr wichtigen Studie zur Bedeutung der Musikwirtschaft in Deutschland zu unterstützen. Hierzu füllen Sie bitte den Online-Fragebogen aus, den Sie unter dem folgenden Link abrufen können: https://musikwirtschaft2020.questionpro.eu/

Die Teilnahme an der Umfrage ist im Zeitraum vom 11. Mai bis zum 15. Juni 2020 möglich und dauert ca. 10-15 Minuten.

Gemeinsam mit weiteren zentralen Verbänden der Musikwirtschaft und der DIW Econ GmbH, dem Tochterunternehmen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, möchten wir die Studie "Musikwirtschaft in Deutschland" von 2015 neu auflegen. Hierzu wird nun, wie beim letzten Mal, eine groß angelegte Online-Befragung der in der Musikwirtschaft tätigen Unternehmen durchgeführt.

Ziel der Umfrage ist es, Erkenntnisse zum Aktivitätsspektrum, zu Erträgen, Kosten sowie zur Beschäftigtenzahl differenziert nach Art des Beschäftigtenverhältnisses für die Geschäftsjahre 2018 und 2019 zu erlangen. Dadurch können die Bruttowertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Musikwirtschaft umfassend dargestellt werden – in allen ihren Teilsektoren und inklusive der großen Zahl von Selbständigen mit niedrigem Einkommen, z. B. Künstler oder Urheber, die in anderen Branchenreports unberücksichtigt bleiben. Mit der Studie möchten wir die große gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Musikwirtschaft sowie die mögliche Bedrohung der Branche durch das Coronavirus herausarbeiten – gerade auch im Hinblick auf Unterstützungs- und Förderungsoptionen.

Um Ihnen die Möglichkeit zu bieten ggf. die/den richtige/n Ansprechpartner/in in Ihrem Unternehmen zu suchen und um sich vorzubereiten, finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Fragenkategorien bereits vorab untem im beigefügten PDF.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es im Falle mehrerer Verbandsmitgliedschaften vorkommen kann, dass Ihnen dieser Fragebogen durch verschiedene Verbände/Verteiler zugeschickt wird. Bitte füllen Sie den Fragebogen nur einmal aus.

Mit der Veröffentlichung der Ergebnisse ist im Herbst 2020 zu rechnen.

Bei Rückfragen steht Ihnen Johanna Neuhoff von der DIW Econ GmbH (Tel.: +49 30 20 60 972 21, musikwirtschaft(at)diw-econ(dot)de) sowie Daniel Knöll (d.knoell(at)somm(dot)eu) zur Verfügung.

PS: Wir möchten Sie bereits an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Ihre Daten stets vertraulich behandelt werden. Die DIW Econ garantiert, dass die individuellen Daten weder an die Auftraggeber noch an andere weitergegeben werden. Nach Abschluss der Auswertung werden alle Einzeldaten gelöscht. Alle Daten werden ausschließlich verschlüsselt versendet sowie anonymisiert analysiert und ausgewertet. Ihre Teilnahme ist freiwillig und Sie haben jederzeit das Recht die Umfrage abzubrechen sowie Einsicht der erhobenen Umfragedaten und deren Löschung zu verlangen.