example.com: Latest News https://www.somm.eu/ Latest news from example.com en example.com: Latest News https://www.somm.eu/typo3conf/ext/tt_news/ext_icon.gif https://www.somm.eu/ 18 16 Latest news from example.com TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Fri, 04 Jan 2019 11:14:00 +0100 Zuwachs bei der SOMM: Neutrik Vertriebs GmbH ist neues Mitglied https://www.somm.eu/somm-presse/somm-news-einzelansicht/news/zuwachs-bei-der-somm-neutrik-vertriebs-gmbh-ist-neues-mitglied/hash/430c716a1616d04e4cecf3a4f1dac537/ Die Neutrik Vertriebs GmbH ist neues Mitglied der SOMM – Society Of Music Merchants e.V. Das gab...
„Ich freue mich sehr, die Neutrik Vertriebs GmbH in unserem Verband zu begrüßen und auf eine wirkungsvolle Zusammenarbeit. Ihre Mitgliedschaft unterstreicht einmal mehr den Anspruch der SOMM, Verband für die gesamte MI-Branche zu sein: für Hersteller, Fachhändler und Vertriebe gleichermaßen,“ so Daniel Knöll, Geschäftsführer der SOMM.

Die Neutrik Vertriebs GmbH wurde im Mai 2000 gegründet und ist als 100% Tochter der Neutrik AG für Vertrieb und Logistik in den wichtigsten EU Ländern verantwortlich. Mit 6 regionalen Produkt- und Marketingmanagern sowie einem erfahrenen Innendienst Team am Standort Dachau werden wichtige Distributionspartner und OEM Kunden betreut und „just in time“ beliefert.

Neutrik ist weltweit führend in der Konstruktion, Herstellung und Vermarktung von Audio-, Koaxial-, Strom- und Rundsteckverbindern. Das Audio-Sortiment umfasst XLR-Stecker, Klinkenstecker, Klinkenbuchsen, Lautsprecherstecker, Patch Panels und Lichtwellenleiter-Verbindungssysteme. www.neutrik.de]]>
Startseite Über uns Public Relations Fri, 04 Jan 2019 11:14:00 +0100
Audio-Technica unterstützt das Jubiläumskonzert der Entrée-Musikstiftung mit zwei dLive-Systemen von Allen & Heath https://www.somm.eu/somm-presse/somm-news-einzelansicht/news/audio-technica-unterstuetzt-das-jubilaeumskonzert-der-entree-musikstiftung-mit-zwei-dlive-systemen/hash/9943ed79a9960e6e1cbcab1a323016fc/ In der Hamburger Fabrik fand die große Jubiläumsparty der Entrée-Musikstiftung mit illustren Gästen... In der Hamburger Fabrik fand die große Jubiläumsparty der Entrée-Musikstiftung mit illustren Gästen wie Udo Lindenberg, Daniel Wirtz und Inga Rumpf statt – und zwei dLive-Systemen von Allen & Heath am FOH- und Monitor-Platz. 
Gegründet wurde die Entrée-Musikstiftung 2008 von Jean-Jaques Kravetz, der seit vielen Jahren als Musiker in den Bands von Udo Lindenberg und Peter Maffay aktiv ist.
Das Ziel der Stiftung ist es, begabte junge Musiker sowohl finanziell als auch mit Knowhow zu unterstützen. Die Förderung gilt dabei für alle Musikgenres – von Pop bis hin zu klassischer Musik.
Zum 10-jährigen Jubiläum hatte Jean-Jaques Kravetz viele Nachwuchskünstler, aber auch musikalische Wegbegleiter seiner langen Karriere zu einem Konzert in die Hamburger Fabrik geladen.
So gaben sich in verschiedenen Kombinationen ganz verschiedene Künstler die Klinke in die Hand:  Daniel Wirtz, Inga Rumpf, Peter Freudenthaler, Jörg Sander, Steffi Stephan, Pascal Kravetz, Hannes Bauer, Hendrik Scharper, Deine Cousine, Ole Feddersen, Nathalie Dorra verstärkt durch Kids on Stage, Nadja Kossinskaja, Julien Kravetz, Frank Diez, Hagen Kuhr, und Reginald Worthy und Alfons, der die Feier moderierte.
Umjubelter Überraschungsgast war Udo Lindenberg, der neben einigen Songs auch seine Künste als Schlagzeuger präsentierte.
Audio-Technica Deutschland freut sich, dieses außergewöhnliche Konzert der Entrée-Musikstiftung mit zwei dLive-Systemen von Allen & Heath unterstützen zu können. Am FOH-Platz kam dabei eine dLive S7000 Surface zum Einsatz, die von FOH-Engineer Christian Hähnel bedient wurde und als Monitorpult eine dLive S5000, betreut von Monitor-Engineer Lukas Reichenberger. Die Vorbereitungen für das Event fanden in der Probenhalle von Groh-P.A. statt, die auch die restliche Eventtechnik für das Konzert zur Verfügung stellten.
www.allen-heath.com 
Anmerkungen für die Reaktionen:
Foto1: Jean-Jaques Kravetz und Udo Lindenberg
Foto2: dLive S7000_FoH
Foto3: Hamburger Fabrik
Allen & Heath befindet sich im Exklusiv-Vertrieb von Audio-Technica Deutschland GmbH
www.allen-heath.com 
Pressemitteilung zum Download 
Über Audio-Technica
Seit mehr als 50 Jahren ist Audio-Technica ein weltweit führender Innovator im Bereich der Schallwandlertechnologien. Neben dem Design ist Audio-Technica insbesondere für die anspruchsvolle Fertigung von professionellen Mikrofonen, Funksendeanlagen, Kopfhörern, Mischern und Elektronikbauteilen bekannt. Mikrofone und Kopfhörer von Audio-Technica kommen unter anderem bei Gwen Stefani, Rudimental, Faithless, Pendulum, Royal Blood, James Bay, Enter Shikari, You Me At Six and Deaf Havana zum Einsatz.
Über Allen & Heath:
Vor über 40 Jahren gegründet, entwickelt und produziert Allen & Heath professionelle Audio- Mischpulte für einen internationalen Kundenkreis in den Bereichen Live-Sound, Festinstallationen und Diskotheken.
Für weitere Informationen bezüglich der Produkte bzw. Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:
Audio-Technica Ltd.
Marketing
Tel.: (06134) 25734 - 72
Fax: (06134) 25734 - 50
marketing@audio-technica.de
www.audio-technica.com 
]]>
Marktplatz Fri, 14 Dec 2018 11:29:00 +0100
„Deutschland macht Musik – spiel mit!“ am 15.06.2019: der Aktionstag der MI-Branche https://www.somm.eu/somm-presse/somm-news-einzelansicht/news/deutschland-macht-musik-spiel-mit-am-15062019-der-aktionstag-der-mi-branche/hash/5ea07391da13be27dff8e867fcff0a9a/ Am Samstag, den 15. Juni 2019 ist es wieder soweit: Dann heißt es bereits zum vierten Mal... Am Samstag, den 15. Juni 2019 ist es wieder soweit: Dann heißt es bereits zum vierten Mal "Deutschland macht Musik - spiel mit!": der Aktionstag der MI-Branche!
Nutzen Sie Ihre Chance öffentlichkeitswirksam auf sich, Ihr Unternehmen und Ihr Angebot aufmerksam zu machen, denn an diesem Tag geht es im ganzen Land nur um eins: Musikinstrumente! 
Ob Hersteller, Vertrieb, Musikfacheinzelhandel oder Musikschule - jeder kann teilnehmen. In welchem Umfang, liegt allein bei Ihnen - ob kleine Aktion oder großes Sommerfest. 
Uns als Initiatoren des Aktionstages geht es darum, die gesamte MI-Branche selbstbewußt in der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Öffnen Sie Ihr Ladengeschäft, öffnen Sie Ihre Musikschule, zeigen Sie Ihre Werkstätten, präsentieren Sie Ihre Lager, lassen Sie sich bei der Herstellung über die Schulter blicken: Gewähren Sie Einblicke in Ihr Unternehmen als starker Partner Ihrer Region und Teil einer der spannensten Branchen überhaupt.
Und das Beste: Wer teilnimmt bekommt von der SOMM effiziente Unterstützung durch professionelle Öffentlichkeitsarbeit und eine Onlinemarketingkampagne speziell für sein Business automatisch dazu - geschenkt.
Hier gibt es alle Informationen zum Aktionstag
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
]]>
Startseite Public Relations Bildung Thu, 13 Dec 2018 15:00:00 +0100
Welche Schule macht den besten Musikunterricht? https://www.somm.eu/somm-presse/somm-news-einzelansicht/news/welche-schule-macht-den-besten-musikunterricht/hash/52c2b6c72cb4df3e608e95e205fc772a/ Der Europäische SchulmusikPreis 2019: Bewerbungsfrist startet am 02.01.2019 Mit dem Europäischen SchulmusikPreis setzt sich der Branchenverband SOMM – Society Of Music Merchants e. V. seit fast einem Jahrzehnt zielgerichtet für die Schulmusik-Förderung ein: Jährlich werden die besten Schulen und deren Schulmusiklehrerinnen und Schulmusiklehrer mit einem insgesamt in Höhe von 21.000,- Euro dotierten Preis ausgezeichnet. Ziel des ESP ist es, methodisch-kreatives Arbeiten mit Musikinstrumenten an Schulen nachhaltig zu dokumentieren, zu honorieren und der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Bewerbungen für den Europäischen SchulmusikPreis 2019 können vom 2. Januar bis zum 28. Februar 2019 unter www.europaeischer-schulmusikpreis.eu eingereicht werden. Kern der Bewerbung ist eine Videodokumentation der Unterrichtsprojekte. Direkt im Anschluss an die Abgabefrist ermittelt eine unabhängige, vierköpfige Fachjury die Preisträger 2019. Traditionell findet die feierliche Preisverleihung auf der Musikmesse in Frankfurt (02.04.2019 - 05.04.2019) statt.
„Es gehört zum Selbstverständnis der SOMM, guten Schulmusikunterricht zu entdecken, zu fördern und weiterzuentwickeln“, erläutert Daniel Knöll, Geschäftsführer der SOMM – Society Of Music Merchants e. V. „Wir möchten und müssen ausgezeichnetem Schulmusikunterricht ein Forum bieten, da er eine zentrale Rolle für die Entwicklung unserer Kinder spielt: von besseren schulischen Noten insgesamt bis zu höherer sozialer Kompetenz – das beweisen unzählige Studien. Hier werden immer noch große Chancen vergeben.“
Weiterführende Informationen zum Wettbewerb können unter www.europaeischer-schulmusik-preis.eu eingesehen werden. Dort findet man alle relevanten Termine für den ESP, die allgemeinen Teilnahmebedingungen und die FAQs sowie eine Übersicht aller Preisträger der vergangenen Jahre, inkl. Kurzbeschreibung der Projekte und Juryurteil. 
]]>
Startseite Europäischer SchulmusikPreis Public Relations Bildung Tue, 11 Dec 2018 14:24:00 +0100
Vier Wochen - Vier Impulse. Impuls 3: Handel und Vertrieb im digitalen Zeitalter - wohin geht die Reise? https://www.somm.eu/somm-presse/somm-news-einzelansicht/news/vier-wochen-vier-impulse-impuls-3-handel-und-vertrieb-im-digitalen-zeitalter-wohin-geht-die-re/hash/bd836d8fc38b0d6a28efbfb992da6759/ Am 5. + 6. November 2018 fand am Bodensee das Herbstmeeting der SOMM mit MI-Biz-Konferenz... Am 5. + 6. November 2018 fand am Bodensee das Herbstmeeting der SOMM mit MI-Biz-Konferenz statt.  
Unter der Überschrift „Vier Wochen - Vier Impulse“ stellen wir in den nächsten vier Wochen vier zentrale Impulse der Konferenz mit kurzen Statements der Referenten vor - um Branchenteilnehmern im besten Fall einen Anstoß für neue Ideen, speziell für das eigene Business, zu geben - auf jeden Fall aber, um den Dialog in der MI-Branche weiter anzuregen. 
In Impuls 3 beschäftigt sich Referent Dr. Markus Preißner, Wissenschaftlicher Leiter des IFH Köln, mit der Frage wohin die Reise von Handel und Vertrieb im digitalen Zeitalter geht – gerade auch im Bereich Musikinstrumente. Darüber hinaus sieht er eine digitale „Plattform“ als einen erfolgversprechenden Weg für die MI-Branche.
Impuls 3: Hier geht es zu den Statements von Dr. Markus Preißner.
Impuls 2: Hier geht es zu den Statements von Remo Klinger. 
Impuls 1: Hier geht es zu den Statements von Markus Nessler.
]]>
Startseite Public Relations Akademie Thu, 06 Dec 2018 14:33:00 +0100
Pianohaus Trübger neues Mitglied der SOMM https://www.somm.eu/somm-presse/somm-news-einzelansicht/news/pianohaus-truebger-neues-mitglied-der-somm/hash/2ba33d045e9b2a7e1c268805c7e2a0b8/ Das renommierte Hamburger Pianohaus Trübger ist neues Mitglied der SOMM – Society Of Music... Pianohaus Trübger ist neues Mitglied der SOMM – Society Of Music Merchants e.V. Dies gab der Branchenverband heute in Berlin bekannt. „Dass das Pianohaus Trübger nun Mitglied der SOMM ist, freut mich ganz besonders, denn damit konnten wir sowohl eine ausgeprägte Expertise, als auch eine gewichtige Stimme des Pianofacheinzelhandels für uns gewinnen.“ so Daniel Knöll, Geschäftsführer der SOMM. Yvonne Trübger, Pianohaus Trübger (Inhaberin): „Ich freue mich, wenn meine Entscheidung, der SOMM beizutreten, als eine Art Vorreiterrolle für unsere traditionsbewusste Klavierbranche gesehen wird und ich nicht lange die einzige, reine Klavierhändlerin bleiben werde! Gleichzeitig bin ich davon überzeugt, dass wir gemeinsam viel für die MI-Branche erreichen werden.“ Das traditionsreiche Pianohaus wurde vor 146 Jahren von ihrem Urgroßvater, Friedrich Reinhold Trübger gegründet und wird seit über zwanzig Jahren in vierter Generation von Yvonne Trübger erfolgreich geführt.]]> Startseite Über uns Public Relations Wed, 05 Dec 2018 13:44:00 +0100 Erfolgreiche Premiere der Event.Tech Days https://www.somm.eu/somm-presse/somm-news-einzelansicht/news/erfolgreiche-premiere-der-eventtech-days/hash/28874db6d59a54f5faabeaa6546990dd/ Adam Hall Group überzeugt mit neuer kunden-orientierter Business-Plattform im Experience Center Am 21. und 22. November 2018 veranstaltete die Adam Hall Group die erste Ausgabe der Event.Tech Days. Im neuen Experience Center am Hauptsitz des Unternehmens in Neu-Anspach nahe Frankfurt/Main begrüßte der internationale Hersteller und Vertrieb von Eventtechnik insgesamt 50 Dienstleister und 80 Teilnehmer aus dem Rental-Bereich und präsentierte den zahlreich erschienenen Fachleuten die neuesten Lösungen aus dem umfangreichen Produktportfolio der Adam Hall Group-Marken LD Systems, Cameo Light und Gravity. Im Anschluss diskutierten die Rental-Profis mit den Spezialisten der Adam Hall Group in den „Tech-Talks“ zu unterschiedlichen Themen und Aspekten rund um die Zukunft der Eventtechnik-Branche. Abgerundet wurden die Event.Tech Days durch eine vielseitige Abend-Veranstaltung in Kooperation mit der BMW Group inklusive Networking, Essen & Trinken, Live-Musik sowie der Deutschland-Premiere der neuen BMW X5- und 8er-Modelle. 
Mit den Event.Tech Days startete die Adam Hall Group eine neue Veranstaltungsreihe, um gemeinsam mit Partnern, Kunden und Dienstleistern aus unterschiedlichen Bereichen der Eventtechnik eine ebenso aktuelle wie zukunftsweisende Plattform zum Informationsaustausch und zur Zusammenarbeit zu etablieren. Den Anfang machten zahlreiche Rental-Firmen aus Deutschland, Schweiz, Österreich, Belgien, den Niederlanden und Luxemburg, die unter anderem einen exklusiven Einblick inklusive Hands-on-Möglichkeit in die neuen Cameo Movinglights und Akku-Scheinwerfer sowie die neue Rental-Serie von Gravity erhielten.
Wegweisende Keynote
Bevor die Produktspezialisten der einzelnen Adam Hall Brands ihre Neuheiten präsentierten, nutzte der Adam Hall Group CEO Alexander Pietschmann die Gelegenheit, die anwesenden Event-Macher mit einer dynamischen Keynote einzustimmen. Die Kernaussage: Das echte und immer noch wichtigste Social Media-Netzwerk ist nicht Facebook oder Instagram, sondern das persönliche Event! In kurzweiligen Anekdoten berichtete Pietschmann von wegweisenden Begegnungen mit internationalen Vordenkern, wie zum Beispiel dem britischen Unternehmer Richard Branson. Die Botschaft: Nicht die Technik steht im Mittelpunkt, sondern das Event, die Begegnung, der Mensch. Diese Faktoren sind die eigentlichen Motoren, die einen anhaltenden Erfolg gewährleisten.
Selbstverständlich ermöglichen innovative und verlässliche Produkte, diesen Erfolg zu beschleunigen – wie die Adam Hall Produktmanager und Entwickler Viktor Wiesner (Pro Audio, LD Systems), Daniel Garcia (LED Lighting, Cameo Light) und Robin Henlich (Stands/Accessories/Pro Audio, Gravity) mit ihren anschließenden Produktdemonstrationen zeigten.
Neue Produkte für den Rental-Bereich
Im Bereich Pro Audio präsentierte Viktor Wiesner unter den drei Schlagworten „Design – Flexibilität – Touring“ das aktuelle LD Systems Portfolio – von der preisgekrönten MAUI P900 in Zusammenarbeit mit dem Porsche Design Studio über das CURV 500 TS Compact Touring System bis zur vielseitig einsetzbaren Stinger G3 Serie in Kombination mit den DSP 44/45 K Endstufen mit Dante-Anbindung.
Für den professionellen Beleuchtungseinsatz gewährte Daniel Garcia einen ersten Einblick in die neuen akkubetriebenen ZENIT-Scheinwerfer, die Hochleistungs-Movinglights EVOS, AZOR und OPUS sowie die LED-Theaterscheinwerfer der F2-Serie mit Tungsten-, Daylight- und RGBW-Lichtquelle. Abgerundet wurde die Cameo Light Präsentation durch das revolutionäre QuickSpigot-System für das schnelle und flexible Scheinwerfer-Handling.
Bei Gravity drehte sich alles um die neue Rental-Serie und den Leitsatz „Ein gutes Produkt beginnt beim Kunden“. Auf Basis des regelmäßigen Kunden-Feedbacks wurde die neue Rental-Serie speziell für den harten Alltag im professionellen Rental-Betrieb entwickelt und bietet Anwendern robuste Stativ-Lösungen mit zahlreichen durchdachten Details.
Tech-Talks – Format mit Zukunft
Ein weiteres Highlight bildeten die anschließenden Tech-Talks: An insgesamt acht Stationen konnten die Teilnehmer der Event.Tech Days an kleinen Diskussionsrunden teilnehmen und gemeinsam mit den jeweiligen Adam Hall-Mitarbeitern aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen Erfahrungen austauschen, Anregungen und Kritik äußern und sich im Dialog über unterschiedlichste Aspekte der Eventindustrie informieren. Die einzelnen Tech-Talk-Inseln umfassten Themen, wie „Event-Tech-Markt der Zukunft – Wo geht die Reise hin?“ (Alexander Pietschmann) über „Battery-powered Lights – Kabellos in die Zukunft“ (Daniel Garcia) und „Audio for Professionals – Systemverstärker und konventionelle Hochleistungs-PA“ (Viktor Wiesner) bis zur simplen Frage „Kleben, Markieren, Sichern – Was braucht ein gutes Event-Tape?“ (Robin Henlich).
Alles unter einem Dach
Neben den Produkten, Kunden und Mitarbeitern der Adam Hall Group stand bei den Event.Tech Days ein weiterer Akteur im Mittelpunkt: das Experience Center. Getreu dem Motto „Die Zukunft der Eventtechnik beginnt hier“ diente der im Juni feierlich eröffnete, multifunktionale Gebäudekomplex als flexibler Rahmen der Veranstaltung – von der Begrüßung der Teilnehmer, über die Produktdemos, Hands-on-Sessions und Tech-Talks in den Showrooms bis zur ganztägigen Verpflegung der Gäste im Betriebsrestaurant „Come Together“.
Auf Grund des durchweg positiven Feedbacks finden 2019 weitere Event.Tech Days statt. Die Termine werden noch auf der Adam Hall Group Website bekanntgegeben: adamhall.com/experienceuslive  
LinkedIn @Adam Hall Group 
Twitter @AdamHallGroup
Facebook @AdamHallGmbH
#Event.Tech Days #ProAudio #ProLighting #EventTech
Informationen zur Adam Hall Group:
www.adamhall.com/experienceuslive 
blog.adamhall.com 
event.tech 
Image Video
Download Pressemitteilung 
]]>
Marktplatz Fri, 30 Nov 2018 13:11:00 +0100
Vier Wochen - Vier Impulse. Impuls 2: Stationärer Handel vs. Online-Shop https://www.somm.eu/somm-presse/somm-news-einzelansicht/news/vier-wochen-vier-impulse-impuls-2-stationaerer-handel-vs-online-shop/hash/18b22c3d631c9484a5b7b81227f6b14a/ Am 5. + 6. November 2018 fand am Bodensee das Herbstmeeting der SOMM mit MI-Biz-Konferenz... Am 5. + 6. November 2018 fand am Bodensee das Herbstmeeting der SOMM mit MI-Biz-Konferenz statt.  Unter der Überschrift „Vier Wochen - Vier Impulse“ stellen wir in den nächsten vier Wochen vier zentrale Impulse der Konferenz mit kurzen Statements der Referenten vor - um Branchenteilnehmern im besten Fall einen Anstoß für neue Ideen, speziell für das eigene Business, zu geben - auf jeden Fall aber, um den Dialog in der MI-Branche weiter anzuregen. Im Impuls 1 hat sich Referent Markus Nessler letzte Woche dazu geäußert hat, wie man von ruinösem Preisverfall zu fairen Gewinnchancen kommt. Impuls 2 beschäftigt sich nun mit dem Themenfeld Handel: Stationär oder Online oder zwingend immer beides? Wie kann man als Händler in Zeiten der Digitalisierung erfolgreich sein?  Zu Wort kommt Referent Remo Klinger, leidenschaftlicher stationärer Einzelhändler, der sich gegen den Trend dazu entschlossen hat aus dem Online-Geschäft wieder auszusteigen, um sich voll auf das stationäre Business zu konzentrieren. Darf man das? Impuls 2: Hier geht es zu den Statements von Remo Klinger. Impuls 1: Hier geht es zu den Statements von Markus Nessler.
]]>
Startseite Akademie Public Relations Fri, 30 Nov 2018 11:38:00 +0100
JIM-Studie 2018: Immer mehr Jugendliche machen Musik https://www.somm.eu/somm-presse/somm-news-einzelansicht/news/jim-studie-2018-immer-mehr-jugendliche-machen-musik/hash/2087cbe601bae3862ad54c6e8055fdcf/ Musik machen ist eine der wenigen Freizeitaktivitäten Jugendlicher zwischen 12 und 19 Jahren, die... Musik machen ist eine der wenigen Freizeitaktivitäten Jugendlicher zwischen 12 und 19 Jahren, die im Vergleich der letzten zehn Jahre (2008–2018) an Beliebtheit zugenommen hat (+4%). Lediglich Unternehmungen mit der Familie weisen eine höhere Steigerung auf (+16%).
Laut aktueller JIM-Studie hat jeder fünfte Jugendliche mindestens mehrmals pro Woche Musikunterricht, Chor- oder Bandprobe. Damit liegt das Musizieren an vierter Stelle bei den beliebtesten non-medialen Freizeitaktivitäten – noch vor dem Besuch von Sportveranstaltungen (13%). Das Musizieren ist bei Mädchen (27%) deutlich beliebter als bei Jungen (18%).
Darüber hinaus ergab die Studie, dass Jugendliche mit niedrigerem Bildungshintergrund musikalisch weniger aktiv sind als Gymnasiasten. Auch zeigt sich, dass das Alter eine Rolle spielt: die jüngeren Befragten machen öfter Musik. 
Daniel Knöll, Geschäftsführer der SOMM - Society Of Music Merchants e.V.: "Wir freuen uns, dass das Musizieren unter Jugendlichen kontinuierlich an Beliebtheit zulegt. Sowohl diese Tatsache, als auch die, dass Jugendliche mit niedrigerem Bildungshintergrund weniger aktiv sind, bestärkt uns in unserer langjährigen Forderung an die Politik, dass Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen endlich flächendeckend gewährleistet sein muss, denn der schulische Unterricht ist der wichtigste Zugang zum Musizieren - und somit auch zu mehr Bildung. Diverse Studien zeigen klar, dass es einen signifikanten Zusammenhang zwischen dem aktiven Musizieren und besseren Noten gibt, aber auch, dass sich Musikmachen deutlich positiv auf das soziale Miteinander auswirkt – hier werden immer noch große Chancen vergeben.“ 
Trotz zunehmender multimedialer Freizeitgestaltungen haben sich die Präferenzen der 12- bis 19-jährigen bei den non-medialen Beschäftigungen in der letzten Dekade wenig verschoben: So liegt das persönliche Treffen von Freunden mit 71 Prozent fortwährend an erster Stelle. Auf dem zweiten Platz rangiert der Sport (69%). Drittplatziert positionieren sich Familienunternehmungen mit 38 Prozent.
Im Rahmen der JIM-Studie 2018 wurden 1.200 Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren befragt.
]]>
Startseite Bildung Public Relations Tue, 27 Nov 2018 12:00:00 +0100
Vier Wochen - Vier Impulse. Lösungsansätze und Inspiration aus der MI-Biz-Konferenz 2018 https://www.somm.eu/somm-presse/somm-news-einzelansicht/news/vier-wochen-vier-impulse-loesungsansaetze-und-inspiration-aus-der-mi-biz-konferenz-2018/hash/31d92efb87e5a114b0730fdff8a5cb7e/ Am 5. + 6. November 2018 fand am Bodensee das Herbstmeeting der SOMM mit MI-Biz-Konferenz statt.... Am 5. + 6. November 2018 fand am Bodensee das Herbstmeeting der SOMM mit MI-Biz-Konferenz statt. Erstmalig war dazu die gesamte MI-Branche eingeladen.
Ziel der Konferenz war es zum einen, eine Plattform für den Dialog von Hersteller, Vertrieben und Handel zu bieten und zum anderen, Impulse zu geben und Lösungsansätze zu finden - für die Herausforderungen mit denen sich die Branche konfrontiert sieht. Und die wurden geliefert - so das eindeutige Ergebnis der Umfrage, die wir mit den Konferenz-Teilnehmern durchgeführt haben.
Unter der Überschrift „Vier Wochen – Vier Impulse“ werden hier in den nächsten vier Wochen vier zentrale Impulse der Konferenz mit kurzen Statements der Referenten vorgestellt - um Branchtenteilnehmern im besten Fall einen Anstoß für neue Ideen, speziell für das eigene Business, zu geben - auf jeden Fall aber, um den Dialog in der MI-Branche weiter anzuregen.  Den Anfang macht Rechtsanwalt Markus Nessler, der gleich zwei Vorträge hielt. In ihnen beschäftigte er sich mit der Frage, wie Markenhersteller ihre Markenführung und Vertriebssteuerung strategisch umstellen müssen und gab einen ersten Überblick, welche (wettbewerbs- und kartellrechtssicheren) Werkzeuge dazu zur Verfügung stehen. Darüber hinaus äußerte er sich konkret zu den Vor- und Nachteilen eines Kommissionärsmodell als möglicher Maßnahme gegen den Preisverfall, ging auf das sich wandelnde Rollenverständnis zwischen Hersteller und Händler ein und begründete, warum es auf ein neues Bewusstsein für ein gesundes, zukunftsfähiges Wettbewerbsmodell ankommt. Hier geht es zu den Statements von Markus Nessler.
]]>
Startseite Akademie Public Relations Tue, 27 Nov 2018 10:15:00 +0100